Telefon 1026
24-Stunden-Erreichbarkeit
0171 3212422
17.09.2021

Sommerfest unter dem Motto "Siegerländer Woche"

Endlich kamen wir - nach langer Coronapause - noch einmal eine Woche lang in große Feierlaune.

Hinter dem Motto „Siegerländer Woche“ steckte vom 13. September bis 17. September 2021 ein vielseitiges Programm rund um unsere Heimat.

Da kam Herr Katz vom historischen Hauberg aus Fellinghausen und ließ viele Gäste mit seinen Erläuterungen von eigenen Erinnerungen erzählen. Das Schanzenbinden durfte da nicht fehlen, meist war dies Frauensache!

Gesteinsproben aus Siegerländer Gruben wurden erklärt und mit Interesse begutachtet. Der Schiefer, der ja auch bei uns beheimatet ist, kam zu kreativen Zwecken auf unsere Tische. Die Damen haben wunderschöne Bilder darauf gestaltet!

Beim virtuellen Spaziergang durch Siegen entdeckten unsere Gäste auf vielen Bildern die Wahrzeichen unserer Kreisstadt. Alle konnten sie zugeordnet werden.

Was wäre die Siegerländer Woche ohne das Siegerländer Platt? Beim Sammeln typischer Begriffe und Schimpfwörter wurde viel gelacht.

Fachwerk kennen wir hier ebenfalls. Wer wollte, konnte sich eine kunstvolle Grußkarte mit einem Fachwerkhaus gestalten.

Dem Ferndorfer Rabenfest nachempfunden, konnten unsere Gäste mit Holzknüppeln auf einen Pappraben werfen. Besonders die Männer hatten ihre Freude daran. Der Rabe kam ins Straucheln, gefallen ist er aber nicht!

Keine Feier ohne kulinarische Spezialitäten! Es gab Reibekuchen, Bäckel mit Eierkäse, Heringstipp und Schwarzbrot mit Griebenschmalz. Aber das Beste waren die Waffeln aus dem alten Eisen vom Feuer! Viele Gäste saßen draußen, schauten zu und ließen sich von dem leckeren Duft betören.

Musik gab es natürlich auch: Richard Flender kam mit seiner Gitarre und spielte Lieder zum Mitsingen und Zuhören. Unsere Kollegin spielte an einem Nachmittag auf der Querflöte. Sie wurde auf dem Klavier von ihrer Freundin begleitet. Einige Mitglieder des Posaunenchors der Kirchengemeinde Buschhütten gaben ein Konzert im Innenhof. Unsere Gäste saßen -bei geöffneten Fenstern- in den Räumen drum herum und sangen mit. Den Abschluss der Woche machten Herr Schreiber (Mundharmonika), Frau Dienst (Gitarre) und Herr Vomhof (Akkordeon). Sie brachten die Zuhörer zum Schunkeln, Singen und Klatschen. Zwischendurch wurden Anekdoten vorgetragen. Die Stimmung war prächtig.

Eine rundum gelungene Woche näherte sich dem Ende. Alle Gäste, die daran teilgenommen haben, hatten viel Spaß und Erinnerungen wurden geweckt.

Ein großes DANKE an alle Helfer und Helferinnen, die uns dabei unterstützt haben eine unvergessliche Woche zu gestalten!