Telefon 1026
24-Stunden-Erreichbarkeit
0171 3212422

Aktuelle Nachrichten

16.04.2018
Lions-Club Kreuztal übergab 3000 € (Ambulante Hospizhilfe)

Gut, dass es immer wieder Menschen gibt, die auch an ihre Mitmenschen denken. Einer von ihnen ist Prof. Dr. Ing. Herbert Schnauber aus Hilchenbach, Mitglied im Lions-Club Kreuztal, der aus Anlass seines 80. Geburtstags anstelle von Geschenken um eine Spende für den guten Zweck gebeten hatte. 3000 Euro waren so zusammengekommen, die er kürzlich gemeinsam mit Lions´-Schatzmeister Dieter Viehöfer im Haus der Diakonie Kreuztal übergab.

zur Nachricht

15.02.2018
2.500€ für die Arbeit der Diakoniestation Kreuztal (Freundeskreis)

Bereits seit fast 25 Jahren treffen sich die Damen des Bastelkreises Kreuztal und des Handarbeitskreises Buschhütten regelmäßig -alle 14 Tage-, um den Basar vorzubereiten denn:

Nach dem Basar ist vor dem Basar!

zur Nachricht

03.02.2018
Gelungener Abschluss des 29. Krombacher Freizeit Cups (Ambulante Hospizhilfe)

Ausgelassene Siegesfeier und Scheckübergabe an die Ambulante Hospizhilfe der Stiftung Diakoniestation Kreuztal in der Krombacher Brauerei.

zur Nachricht

19.10.2017
Ambulante Hospizhilfe auf dem Wochenmarkt (Ambulante Hospizhilfe)

Anlässlich unserer Veranstaltungs-Reihe zu den Hospiz- und Palliativtagen war die ambulante Hospizhilfe auch mit einem Stand auf dem Kreuztaler Wochenmarkt vertreten.

zur Nachricht

15.08.2017
Theaterstück anlässlich des Welthospiztages (Ambulante Hospizhilfe)
zur Nachricht

28.06.2017
Fortbildungswochenende in Haus Düsse bei Soest (Ambulante Hospizhilfe)
zur Nachricht

15.04.2017
Freundeskreis der Diakoniestation stellt Notfallboxen zur Verfügung (Seniorenberatung/Seniorenservicestelle)

Bei medizinischen Notfällen ist es wichtig, dass Informationen schnell zur Verfügung stehen. In Ausnahmesituationen kann aber häufig der Patient keine oder keine genaue  Auskunft geben. Eine Lösung für dieses Problem bietet die Ausstattung einer Notfallbox mit wichtigen Hinweisen. ( Unter anderem einen aktuellen Medikamenten-Verordnungsplan, Namen zu wichtigen Ansprechpartnern, und ob eine Vollmacht oder Patientenverfügung vorliegen. )

Die Notfallbox sollte in der Kühlschranktür deponiert werden.  Dieses Vorgehen findet auch hier im Kreis zunehmend Verwendung und  Rettungskräfte sehen gezielt im Kühlschrank nach.

zur Nachricht