Telefon 1026
24-Stunden-Erreichbarkeit
0171 3212422
24.11.2021 | Das Jahr 2021

Rück- und Ausblick

Fleißig bei der Vorbereitung der Weihnachtsgeschenke für die Patienten

Liebe Mitglieder,

das Jahr 2021 neigt sich schon wieder dem Ende zu.
 

Durch die Pandemiebedingungen war es ein sehr unruhiges und wechselhaftes Jahr. In der Zwischenzeit sind die meisten von uns geimpft und den Sommer und Herbst konnten wir etwas entspannter angehen und einige Veranstaltungen wieder aufnehmen.

Am 04. August 2021 konnte die 37. Mitgliederversammlung in Präsenz in der Kirche in Fellinghausen stattfinden. Die Mitglieder wurden ausführlich und detailliert über die Förderung der Projekte informiert. Beschlossen wurde eine Zuwendung an die Diakoniestation in Höhe von 35.000 Euro.

Im Herbst gab es wieder 4 Seniorennachmittage mit unterschiedlichen Inhalten ( 2 Naturfilme von Herrn Thomas, Vorträge von Frau Schreiber zum Thema: Enkeltrick und einen Vortrag von Herrn Bruno Steuber). Im Anschluss fand stets ein gemütliches Kaffeetrinken statt.


Alternativ zu den Tagesausflügen unter dem Motto „Diakonie in Fahrt“ gab es zwei Nachmittags-Ausflüge.
Einmal eine Führung an der Breitenbachtalsperre zum Thema „Wasserwirtschaft im Siegerland“
und ein Besuch der gelben Villa in Dreslers Park, wo Frank Frisch uns auf anschauliche Weise durch die Kunstausstellung führte.
Anschließend konnten wir das Erlebte bei Kaffe und Kuchen noch mal Revue passieren lassen.


Da auch in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier für die Patienten stattfinden kann, haben wir  im November ca. 600 Postkarten-Adventskalender sortiert und eingepackt
Es war anstrengend, aber hat riesig Spaß gemacht
 

 

 

AUSBLICK:
‚Am 21. Mai 2022 ist unser nächster Freundeskreis-Nachmittag in der Festhalle Buschhütten geplant. Wir sind voller voller Hoffnung, daß die Veranstaltung stattfinden kann und uns die Pandemie nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.
 

Bis dahin bleibt uns nur Ihnen eine schöne Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest zu wünschen. Das Wichtigste:


                                             BLEIBEN SIE GESUND!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.11.2019 | Aktive Unterstützung der Stiftung Diakoniestation Kreuztal

35 Jahre Freundeskreis

2019 kann der Freundeskreis der Stiftung Diakoniestation Kreuztal auf 35 Jahre aktives Handeln im Rahmen der Diakonischen Arbeit in der Stadt Kreuztal zurückblicken. Das ist schon etwas besonderes, betrachtet man den Einsatz des Freundeskreises im Rahmen seiner Haushaltsplanung, mit der jährlich die praktische diakonische Arbeit unterstützt und gefördert wird.

In der letzten Mitgliederversammlung wurden die Mitglieder wie immer ausführlich und detailliert über die Förderung der Projekte informiert. In dem Zeitraum des Bestehens, mit zeitweise über 1.000 Mitgliedern wurde ein Betrag von 1.202.199,10 Euro der Diakoniestation zur Verfügung gestellt. Gefördert wurden Projekte und Arbeitsbereiche die öffentlich nicht gefördert werden. Darüber entscheidet jährlich immer die Mitgliederversammlung.

Dem Freundeskreis, allen Mitgliedern ist öffentlich herzlich zu danken.

Für die Treue zu der Gemeinschaft, oft über viele Jahre und die damit verbundene Förderung der wichtigen diakonischen Aufgaben durch den Mitgliedsbeitrag von 12,-- Euro jährlich über viele Jahre. Dabei soll es auch bleiben.

Es muss aber auch erwähnt werden, dass darüber hinaus die Bereitschaft zu spenden vorhanden ist. Von einzelnen Personen, Unternehmen, Einrichtungen und Mitgliedern, die in besonderer Weise über den Beitrag hinaus diakonisches Handeln an den Menschen, die es nötig haben, fördern wollen.

Danke!

In unserer Gesellschaft und unserem Leben ist es für uns Menschen wichtig im Umfeld des Lebens Kontakte aufzunehmen, zu prüfen, wann, wo und wie kann ich mich mit meinen Fähigkeiten, Einstellungen und Vorstellungen einbringen. Mit einem solchen Vorhaben wird Einsamkeit verhindert, das Leben wird bunter, interessanter und mobiler. Das im praktischen Engagement oder auch im Dialog mit Gleichgesinnten in einer Gemeinschaft.

Die Wurzel des diakonischen Handelns liegt in der Geschichte des Christentums. Ein allgemeines bekanntes Wort ruft geradezu zum Mitwirkungen und zum Handeln im diakonischem Sinne auf :  Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst. Es taucht auf im Alten Testament im 3. Buch Mose 19 Vers 18, und im neuen Testament bei Markus 12, 29,31 und bei Paulus im Brief an die Galater 5, 14, 2

Das ist eine klare, deutliche Aufforderung an uns Menschen und ist wichtig für ein gutes Miteinander im gesellschaftlichen Zusammenleben.

Das empfinde ich im diakonischen Umfeld immer wieder, es macht Freude, z.B. bei unseren Fahrten, den bunten, unterhaltsamen Nachmittagen, den Filmtagen mit dem Thema Natur, jede persönliche Begegnung. Das hat mich veranlasst ein Lied über unseren Freundeskreis zu schreiben.

Refrain:
Ein Freundeskreis den muss es geben. Er ist sehr wichtig für das Leben.
Wir können sagen du und ich: Ach bitte komm zu mir ich brauche dich.
Wir können sagen ...

1. Strophe:
Die Menschen fest zusammen stehn, im Freundeskreis ist es zu sehn.
Es geht um Hilfe und es geht um Kraft, wenn es der Mensch alleine nicht mehr schafft..

Refrain:
Ein Freundeskreis ...

2. Strophe:
Beim Freundeskreis Hilfe gefunden, dunkle Stunden wurden überwunden.
Auch die Freude kehrte wieder ein, es ist doch schön im Freundeskreis zu sein

Refrain:
Ein Freundeskreis ...

Eine gute Zeit und sing mal wieder.

Herbert Perl